Die KitchenAid Geschichte oder die Entstehung einer Legende

„It’s the best Kitchenaid I’ve ever had“, lautete der begeisterte Ausspruch einer Lady, die im Jahr 1919 den ersten von Herbert Johnson entworfenen KitchenAid Quirl in den Händen hielt und ihm damit den Markennamen verlieh, der bis heute für höchste Qualität von Küchenmaschinen steht. Dies ist der Beginn der traditionsreichen KitchenAid Geschichte.

In den 30er Jahren entwirft Egmont Aren, ein weltbekannter Designer und Herausgeber der „Vanity Fair“, drei Modelle für KitchenAid, darunter auch das legendäre Modell „K“, das bereits Kultstatus besitzt. Auch heute ähneln die KitchenAid Küchenmaschinen noch immer dem von Arens entworfenen Design.

KitchenAid Geschichte

Ab 1955 wird erstmals eine Küchenmaschine in leuchtenden Farben angeboten, damit ist die Zeit der „weißen Ware“ bei den Haushaltsgeräten endgültig vorbei.

Nun ist die KitchenAid Küchenmaschine auch in sonnengelb, pink, grün und chromfarben erhältlich. Ab 1994 kommen kontinuierlich neue Farben hinzu, wie z.B. Empire Rot, Kobaltblau, Apfelgrün, Pastellgelb, Anthrazit und sogar Orange.

Im Jahr 2012 wird die neue KitchenAid Artisan Küchenmaschine mit Schüsselheber und 6,9-l-Schüssel, die leistungsstärkste, langlebigste und ruhigste und damit einfach eine der besten Küchenmaschinen der Welt mit dem Preis „KüchenInnovation des Jahres 2012“ ausgezeichnet.

Ab 2013 erweitert KitchenAid das Sortiment um neue Küchengeräte aus der Serie „Artisan“– kabellose Stabmixer, ein Wasserkocher, zwei Toaster und ein Food Processor – mit einer außergewöhnlichen Mischung aus edlem Design, raffinierten Details und modernsten Funktionen, um allen Gourmets hochwertige Geräte zur Verfügung zu stellen, die alle Anforderungen erfüllen.

Die erfolgreiche KitchenAid Geschichte geht also auch im 21. Jahrhundert weiter und wird weiterhin viele Hobbyköche und Profis begeistern.