Die KitchenAid Eismaschine im Test

Die KitchenAid Eismaschine hat uns im Test auf ganzer Linie überzeugt. Denn sie ist unkompliziert in der Handhabung, produziert ein Speiseeis von schön cremiger Konsistenz und ermöglicht viele kreative Eis-Kreationen. Aber lesen Sie selbst!

Die KitchenAid Eismaschine ist ein tolles Zubehörteil für die KitchenAid Küchenmaschine. Egal, ob sie die 4,8 L-, 6,0 L- oder 6,9 L-Maschine Ihr Eigen nennen – dank des mitgelieferten Bodenstücks passt die Speiseeismaschine in alle drei Modelle.

Der Sommer ist zwar gerade vorbei, aber auch bei winterlichen Sonnenstrahlen ist eine kühle Nascherei perfekt. Was gibt es da Genialeres als ein leckeres Eis? Wir von der Küchen-Fee jedenfalls finden: Nichts! Denn die kühle Versuchung ist für uns einer der Gründe, weshalb wir es nicht erwarten können, dass im Frühjahr und Sommer wieder die ersten Sonnenstrahlen über die Elbe tanzen. Wenn die Eisdielen sich in die Winterpause verabschieden, machen wir uns unser Eis einfach selbst! Bei den Geschmacksrichtungen scheiden sich die Geister: Die einen mögen es lieber klassisch und schwören auf Schokoladen- oder Vanilleeis, andere sind immer auf der Suche nach neuen Sorten und schlecken zum Beispiel gern Varianten mit Raffaelo oder After Eight. Doch eins ist sicher: Hausgemachtes Eis ist eine Kunst, die viele nach den ersten Fehlversuchen gleich wieder aufgeben. Das muss aber nicht sein! Denn zum Glück gibt es eine Vielzahl an Hilfsmitteln, wie zum Beispiel die Speiseismaschine für die KitchenAid Küchenmaschine.

KitchenAid Eismaschine

Fakten zur KitchenAid Eismaschine

  • Maße 28 x 26,4 x 16 cm
  • besteht aus 3-Teilen: Gefrierschüssel, Rührhaken, Antriebsadapter
  • Herstellung von bis zu 1,9 Liter Eis, Sorbet und gefrorener Nachtisch
  • Standard-Eisrezepte in der Bedienungsanleitung
  • Spritzschutz der KitchenAid Küchenmaschine kann genutzt werden

 

Nutzung: Die KitchenAid Eismaschine im Test

Wichtig: Für die Nutzung der KitchenAid Eismaschine benötigt man in jedem Fall die KitchenAid Küchenmaschine!

Die Gefrierschüssel muss zunächst 15 Stunden, also am besten über Nacht, im Gefrierfach vorgekühlt werden. Dies ist bei vielen Eismaschinen für den Hausgebrauch der Fall, da sie nicht über eine eigene Stromzufuhr zum Kühlen verfügen. Wenn Sie gern auch mal spontan Eis herstellen möchten, empfehlen wir Ihnen, die Gefrierschüssel einfach dauerhaft im Gefrierfach zu lagern. Tipp vor dem Kauf: Messen Sie ihr Gefrierfach aus. So können Sie sicherstelln, dass die Eismaschine auch hineinpasst.

Ist die Gefrierschüssel kühl genug, kann es los gehen: Entnehmen Sie die Rührschüssel Ihrer KitchenAid Küchenmaschine und setzen Sie stattdessen die Eismaschine ein. Der spezielle Eisrührhaken wird dann durch den Antriebsadapter am Motorkopf befestigt.

Nun bereiten Sie in einem Topf die Eis-Grundmasse zu. Dafür müssen Zutaten wie Sahne, Milch, Eier und Zucker je nach Rezept aufgekocht und wieder abgekühlt werden. Das Abkühlen ist dabei ganz wichtig, damit das Eis später die richtige Konsistenz bekommt. Außerdem wird die Konsistenz durch die Menge an fetthaltigen Zutaten bestimmt. Dabei gilt: Je fetthaltiger, desto cremiger!

Jetzt geht es ans Einfüllen: Eigentlich soll die Eismasse laut Anleitung im laufenden Betrieb in die Eismaschine gegeben werden. Wenn Sie den Spritzschutz Ihrer Küchenmaschine verwenden, ist dies auch möglich. Wer sich aber das Risiko einer Sauerei ersparen möchte, der kann die Eismasse auch erst in die  Schüssel gießen und die Maschine dann anschalten.

Nach 10-minütigem Rühren auf der niedrigsten Stufe nimmt das Eis eine Milkshake-ähnliche Konsistenz an, nach weiteren 10 Minuten erhält man eine cremige Eiskonsistenz. Wer Softeis oder Frozen Yoghurt bevorzugt, kann das Eis schon jetzt genießen. Für ein festeres Eis stellen Sie die Schüssel noch einmal in den Gefrierschrank.

Insgesamt haben wir für die Zubereitung von leckerem Eis in einer tollen Konsistenz um die 30 Minuten gebraucht.

Zum Schluss kommt die Reinigung, welche nur wenige Minuten in Anspruch nimmt: Adapter und Rührhaken dürfen in die Spülmaschine und die Schüssel hat ist schnell abgewaschen. Am besten erst auftauen lassen, damit kein Schwamm anfriert!

Wenn Sie Ihr selbst gemachtes Eis im Gefrierfach lagern möchten, decken Sie die Gefrierschüssel am besten mit etwas Plastikfolie ab oder füllen das Eis in gefrierfeste Behältnisse umfüllen. So vermeiden Sie, dass sich Eiskristalle bilden, die die Konsistenz Ihrer Eiscreme beeinträchtigen.

KitchenAid Eismaschine

Fazit

Die KitchenAid Eismaschine ist ein tolles Zubehör für alle Besitzer einer KitchenAid Küchenmaschine. Sie sorgt für das gleichmäßiges Gefrieren einer Eismenge, die für bis zu 5 Personen reicht.

Die Bedienung ist, wie von KitchenAid gewohnt, selbsterklärend, schnell und einfach.  So macht die Eisherstellung mit der KitchenAid-Gefrierschüssel richtig Spaß – vor allem das Experimentieren mit verschiedenen Zutaten und Zutaten-Kombinationen, die sich zu ganz individuellen Eissorten kombinieren lassen.  Ein paar Inspirationen haben wir hier für Sie. Lassen Sie Ihrer Kreativität einfach freien Lauf – wir wünschen viel Freude und leckere Geschmackserlebnisse!