KitchenAid – Verriegelung rastet nicht ein

Die herausragende Qualität der KitchenAid Produkte lässt sich nicht anzweifeln.
Das robuste Gehäuse besteht komplett aus Metall und sorgt dafür, dass die KitchenAid sehr langlebig ist. Außerdem steht die Küchenmaschine durch ihr stattliches Gewicht von 13kg sehr stabil. Auch die Rührer sind so konzipiert und gefertigt, dass sie selbst bei großen und schweren Teilmengen nicht verbiegen.
Die KitchenAid Küchenmaschine ist von Anfang an so eingestellt, dass man ein einheitliches Ergebnis bekommt und den Teig nicht zwischendurch vom Schlüsselrand streichen muss. Die Rührer berühren die Schüssel auch nicht und verhindern so ein zerkratzen.
Falls der Rührer doch mal verstellt werden muss, um zum Beispiel sehr kleine Mengen zu verrühren, dann lässt sich das durch eine Schraube unterhalb des Motorkopfes machen.

Wenn bei ihrer KitchenAid Küchenmaschine die Verriegelung nicht einrastet, ist das kein Grund zur Panik.

Vermutlich wurde der Rührkopf einfach zu weit nach unten gedreht und das lässt sich ganz leicht beheben:

Verriegelung rastet nicht ein
1. Den Rührkopf anheben.

2. Die Schraube leicht nach links drehen, um den Rührkopf anzuheben.

3. Den Rührkopf so einstellen, dass der Flachführer kurz über der Oberfläche ist.

Insgesamt überzeugt die KitchenAid Küchenmaschine durch eine sehr einfache Handhabung und kleine Störungen lassen sich schnell beheben.
Somit wird eine optimale Leistung und eine problemlose und lange Lebensdauer entsprechend der Qualitätsstandards gewährleistet.